Emissionskataster 2000 für Bayern
Auftraggeber  Bayerisches Landesamt für Umweltschutz, Augsburg
Bearbeiter
Notice: Undefined variable: plinitial in D:\wwwroot\www2\forschung\projekt_de.php on line 169
R Friedrich (Ansprechpartner)  T Kampffmeyer  R Friedrich
Notice: Undefined variable: c3initial in D:\wwwroot\www2\forschung\projekt_de.php on line 184

Notice: Undefined variable: c3family in D:\wwwroot\www2\forschung\projekt_de.php on line 184
   
Notice: Undefined variable: c5initial in D:\wwwroot\www2\forschung\projekt_de.php on line 192

Notice: Undefined variable: c5family in D:\wwwroot\www2\forschung\projekt_de.php on line 192
  
Abteilung Technikfolgenabschätzung und Umwelt
Laufzeit von 01.02.2003 bis 30.09.2004
Aufgabenstellung des Projekts
Das Emissionskataster Bayern für das Bezugsjahr 2000 soll über eine Neuermittlung der Emissionen aller Quellgruppen fortgeschrieben werden. Das Kataster soll analog dem vom IER in 1999/2000 erstellten Emissionskataster 1996 die Emissionen der Hauptsektoren Verkehr, genehmigungsbedürftige Anlagen, nicht genehmigungsbedürftige Feuerungsanlagen, sonstige nicht genehmigungsbedürftige Anlagen, Düngemittelanwendung in der Landwirtschaft, Einsatz lösemittelhaltiger Konsumgüter in privaten Haushalten und biogene NMVOC-Emissionen ausweisen. Entsprechend dem Emissionskataster 1996 ist eine Trendprojektion der im Emissionskataster räumlich dargestellten Emissionen in das Jahr 2010 vorgesehen. Die bislang erarbeiteten EDV-Module zur Ausgabe und Visualisierung sollen weiterentwickelt bzw. dem „Hausstandard“ des LfU angepasst werden. Sie sollen für die Bereitstellung der Emissionsdaten 2000 genutzt werden, so dass analog die einfache Aufbereitung, Handhabung und Weiterverwendung der Emissionsdaten gewährleistet ist. Die neue Emissionsdatenbasis wird einschließlich der zusätzlich betrachteten Komponenten CH4 und CO2 in die EDV-Module integriert. Zusätzlich zu den bisherigen Funktionen sollen die EDV-Module mit weiteren Visualisierungsmöglichkeiten versehen werden. Diese sind das „Hinterlegen“ der Emissionsdaten mit geografischen Daten und eine linienbezogene Emissionsdarstellung der Hauptverkehrsstraßen.
Kurzbeschreibung des Projekts
Für das Bundesland Bayern wird ein umfangreiches Emissionskataster für das Bezugsjahr 2000 erstellt. Das Kataster wird analog dem vom IER in 1999/2000 erstellten Emissionskataster 1996 (vgl. http://www2.bayern.de:8080/emission/EMISSION.DYN_bayern.show) die Emissionen der Hauptsektoren Verkehr, genehmigungsbedürftige Anlagen, nicht genehmigungsbedürftige Feuerungsanlagen, sonstige nicht genehmigungsbedürftige Anlagen, Düngemittelanwendung in der Landwirtschaft, Einsatz lösemittelhaltiger Konsumgüter in privaten Haushalten und biogene NMVOC-Emissionen ausweisen. Die betrachteten und im Kataster mit räumlich aufgelösten Emissionen dargestellten Luftverunreinigungskomponenten sind SO2, NOx, CO, NH3, N2O, NMVOC, Benzol, Blei, Dieselpartikel, PM, PM10, CO2 und CH4. Des weiteren werden Jahresemissionen für die Elemente Blei (Pb), Cadmium (Cd), Thallium (Tl), Arsen (As), Chrom (Cr), Kobalt (Co), Nickel (Ni), Kupfer (Cu), Zink (Zn) und Vanadium (V) und die persistenten organischen Verbindungen Dioxine/Furane, Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und die Einzelkomponente Benzo(a)pyren (BaP) ermittelt und in einem Endbericht dargestellt. Entsprechend dem Emissionskataster 1996 wird eine Trendprojektion der im Emissionskataster räumlich dargestellten Emissionen für das Jahr 2010 entwickelt. Zur Ausgabe und Visualisierung werden EDV-Module entwickelt und bereitgestellt. Sie sollen eine einfache Aufbereitung und Weiterverwendung der Emissionsdaten gewährleisten.