EnerKey - Energie als Schlüsselelement für ein integriertes Klimaschutzkonzept für die Region Gauteng, Südafrika
Auftraggeber  BMBF: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Bearbeiter L Eltrop (Ansprechpartner)  U Fahl  T Telsnig  A Dobbins M Blesl J Tomaschek S Marathe 
Abteilung Systemanalyse und Erneuerbare Energien
Laufzeit von 01.07.2008 bis 31.08.2013
Aufgabenstellung des Projekts
  • Entwicklung und Umsetzung von Energieprojekten und klimaschützende Strukturen in Gauteng in Südafrika als Fallstudien für die Verbesserung der Nachhaltigkeit von Ballungsräumen
  • Darlegung eines integrierten Ansatzes einschließlich technischer, ökonomischer, ökologischer und sozio-ökonomischer Aspekte
  • Vorstellung des praktischen Gebrauchs der Planungsinstrumente und Modellierungstools.
Kurzbeschreibung des Projekts
Die „Megacities von Morgen“ werden eine wichtige Rolle beim Übergang zu einer nachhaltigen globalen Entwicklung spielen. Die Lösung der Energie-Fragen Versorgungssicherheit, gerechter Zugang zu Energieressourcen und umweltgerechte Versorgung mit und Nutzung von Energie werden dabei eine Schlüsselrolle spielen. Sie ist eine fundamentale Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung.

Das Projekt folgt dabei dem Ansatz des „Advanced local energy planning – ALEP“, der die Lösung einer nachhaltigen Energieversorgung u.a. mit einem partizipativen Diskussions- und Entscheidungsprozess verbindet, in den alle relevanten Gruppen und Entscheidungsträger eingebunden sind.
Ergebnisse
Die Ergebnisse bezüglich der Weiterentwicklung der Strukturen werden durch fortlaufendes Monitoring verbessert und sowohl über das Internet verbreitet, als auch auf internationalen Konferenzen und Veranstaltungen präsentiert. Sie werden durch die städtischen Behörden genutzt, um eine nachhaltige Entwicklung der Städte zu unterstützen.
Weitere Informationen
www.enerkey.info