Perspektiven der Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergienutzungfür eine nachhaltige Energieversorgung in Deutschland
Auftraggeber  Stiftung Energieforschung SEF
Bearbeiter L Eltrop (Ansprechpartner)
Notice: Undefined variable: c1initial in D:\wwwroot\www2\forschung\projekt_de.php on line 176

Notice: Undefined variable: c1family in D:\wwwroot\www2\forschung\projekt_de.php on line 176
   
Abteilung Systemanalyse und Erneuerbare Energien
Laufzeit von 01.09.2004 bis 31.05.2007
Aufgabenstellung des Projekts
Es werden die technischen, ökonomischen und ggf. ökologischen Entwicklungsmöglichkeiten einer Stromerzeugung aus Solar- und Windenergie detailliert untersucht, die Rolle von Forschung, Entwicklung und Markteinführungsmaßnahmen eruiert und die Beiträge dieser Technologien im Hinblick auf eine nachhaltige Energieversorgung in Deutschland analysiert.
Kurzbeschreibung des Projekts
Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien hat sich in den vergangenen Jahren in erheblichem Maße entwickelt. Dies wurde angestoßen durch technische Entwicklungen und durch FuE-Anstrengungen und Markteinführungsprogramme. Trotz Ausweitung der installierten Kapazitäten und Kostenreduktionen reichen die gemachten Fortschritte noch nicht aus, um die Stromerzeugung aus Sonne und Wind zu konventionellen Energiesystemen konkurrenzfähig.Im Zentrum des Vorhabens steht daher die Frage, welche Rolle speziell die Windenergie und auch die Solarenergie für die Stromerzeugung in Deutschland spielen können und welche Entwicklungsmöglichkeiten und –potenziale im Hinblick auf die bisher gemachten Fortschritte und gesammelten Erfahrungen zukünftig bestehen.
Literaturangaben
  • Kruck, C.; Eltrop, L. 2004: Analyse von Maßnahmen zur Förderung der Windenergie. In: BWK Bd. 56 (2004) Nr. 12, S. 51-54
  • Kruck, C.; Eltrop, L. 2005: Der Ausbau der photovoltaischen Stromerzeugung in Deutschland - Zur Entwicklung der Kosten. In: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 55. Jg. (2005) Heft 11, S. 837-841
  • Kruck, C.; Eltrop, L. 2006: Druckluftspeicherung kann eine Option werden. In: Erneuerbare Energien 4/2006, S. 40-42