Anwendung der ExternE-Methodik für die Projektbewertung - Monetäre Bewertung von Gesundheitsrisiken, Lärm und anderen Umwelteinflüssen (STAREBEI-Programm der EIB)
Auftraggeber  Europäische Investitionsbank (EIB), Luxemburg
Bearbeiter
Notice: Undefined variable: plinitial in D:\wwwroot\www2\forschung\projekt_de.php on line 169
R Friedrich (Ansprechpartner)  R Friedrich
Abteilung Technikfolgenabschätzung und Umwelt
Laufzeit von 01.03.2007 bis 29.02.2008
Aufgabenstellung des Projekts
Hauptziel der Arbeit ist, die Anwendung und Praktikabilität der kombinierten RAILPAG/HEATCO-Richtlinien für konkrete Verkehrsinfrastrukturprojekte zu testen, die von der Europäischen Investitionsbank zur Entscheidungsunterstützung für Projektfinanzierungen analysiert wurden oder werden. Mögliche Probleme und Unsicherheiten werden analysiert und gegebenenfalls Änderungen der Methodik vorgeschlagen.
Kurzbeschreibung des Projekts
Vergleich und Analyse der RAILPAG- und HEATCO-Richtlinien Anwendung der Methoden und Werte, die im HEATCO-Projekt empfohlen wurden, für Fallstudien Analyse des Ergebnisses, Unsicherheits- und Sensitivitätsanalyse Untersuchungen und Zukunftsperspektiven der Methodik, insbesondere auf folgenden Bereichen:
  • Monetäre Bewertung von Gesundheitsrisiken (Unfälle, akute und chronische Mortalität), empirische Erkenntnisse zur Bewertung verlorener Lebenszeit, tödliche und nicht-tödliche Risiken, direkte und indirekte Bewertungsmethoden
  • Monetäre Bewertung von Belästigung durch Lärm, von eingesparter bzw. verlorener Reisezeit sowie weiterer Auswirkungen, etwa auf die Landschaft oder den Treibhauseffekt
  • Auswirkungen veränderter Methodik auf Ergebnisse und Rangordnung von Projekten
Weitere Informationen
http://www.eib.org/universities/starebei/