Ökonomische Betrachtung der Wertschöpfungsketten bei der KUP - Nutzung und Optimierungsstrategien im Hinblick auf Lage und Größe der Anbaufläche
Auftraggeber  Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe (FNR)
Bearbeiter L Eltrop (Ansprechpartner)
Abteilung Systemanalyse und Erneuerbare Energien
Laufzeit von 01.09.2008 bis 30.09.2012
Aufgabenstellung des Projekts
Die Produktion von Holz aus KUP ist derzeit noch nicht wettbewerbsfähig mit anderen biogenen Brennstoffen, was vorallem auf die hohen Kosten für Pflanzung und Ernte zurückzuführen ist.

Es werden praxisnahe Prozessketten und Produktionssysteme zur Bereitstellung von Holz aus KUP mit dem Fokus auf den Anbau auf kleinen Flächen und Grenzertragsstandorten identifiziert und analysiert.