Bild von Institut mit Unilogo
home uni uni kontakt kontakt
unilogo Universität Stuttgart

Stellenbeschreibung

Das Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) der Universität Stuttgart leistet durch die Bearbeitung von Fragestellungen im Bereich von Energietechnik, Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft einen Beitrag zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Energie- und Umweltprobleme. Zu den Arbeitsschwerpunkten des Instituts gehören die Entwicklung von Modellen und entscheidungsunterstützenden Instrumenten für die Energiewirtschaft und -politik und die darauf aufbauende Analyse und Bewertung einzelwirtschaftlicher und politischer Problemstellungen.
Das Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) der Universität Stuttgart sucht Mitarbeiter/innen der Fachrichtung
Energie- und Verfahrenstechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen
für das Arbeitsgebiet
Energiesystemanalyse
Ausgehend von der Einteilung in Marktsegmente (Wärmemarkt, Stromerzeugung, Kraft-Wärme-Kopplung, Treibstoff im Verkehr) erfolgt eine detaillierte Untersuchung der Einsatzgebiete für Erdgas bezüglich der Entwicklung unter unterschiedlichen Rahmenannahmen hinsichtlich des technischen Fortschritts, der Umwelt- und Klimaschutzanforderungen bzw. der Nachfrageentwicklung. Demgegenüber zu stellen sind die potenziellen Angebote an Erdgas für Europa über Pipelines oder LNG. Auf dieser Grundlage sind mögliche Beiträge alternativer Energieversorgungs- und -anwendungstechniken sowie des verstärkten Einsatzes bestehender kosteneffizienter Technologien zur Substitution von Erdgas mittels einer vergleichenden Szenarioanalyse zu bestimmen. Die Basis für die Analyse bildet ein Optimierungsmodell, das entsprechend der Aufgabenstellung weiterentwickelt und angewendet werden soll.

Integrative Analyse der längerfristigen Entwicklung weltweiter Energiepreise

Der Zeitraum zwischen 2003 und 2008 war durch einen Ölpreisanstieg vergleichbar zu den beiden Ölpreiskrisen in den 70/80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gekennzeichnet. Wie in der Vergangenheit können verschiedene Faktoren für die jüngste Ölpreisentwicklung verantwortlich gemacht werden. Basierend auf der Untersuchung der Bestimmungsfaktoren der Ölpreisentwicklung in der Vergangenheit soll ein fundamental-theoretischer Ansatz, der ein Ölmarktmodell (LOPEX) mit einem globalen Energiesystemmodell (TIAM) koppelt, verwendet werden, um mögliche zukünftige Entwicklungen des Ölpreises bis zum Jahr 2050 unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen zwischen der Angebots- und Nachfrageseite von Erdöl innerhalb des Energiesektors zu analysieren.
Wir erwarten ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Energie- oder Verfahrenstechnik oder als Wirtschaftsingenieur mit einem überdurchschnittlichen Examen sowie die Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit. Darüber hinaus sind gute EDV-Kenntnisse und gute Englischkenntnisse erforderlich. Zusätzlich sind Kenntnisse in Wirtschaftlichkeitsrechnung und Systemanalyse von Vorteil.
Die Stellen bieten die Möglichkeit zur Promotion. Die Vergütung erfolgt bei entsprechender Qualifikation nach TV-L mit 65%. Die Stellen sind zunächst auf 2 Jahre befristet (Verlängerungsmöglichkeit ist gegeben).
Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer ESA 02-10 an
Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung
Universität Stuttgart
Herrn S. Stelzner LL. M.
Heßbrühlstr. 49a
D-70565 Stuttgart
bewerbung@ier.uni-stuttgart.de
Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.
Die Einstellung der wissenschaftlichen /nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter/innen erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.
Weitere Informationen unter: http://www.ier.uni-stuttgart.de